Marinebouw.nl

Nieuws over de Nederlandse Gouden Driehoek

Maand: januari 2015

Millionenstrafe wegen Lieferverzug bei U-Booten

Thyssen-Krupp muss wegen Verzögerungen bei einem U-Boot-Auftrag aus der Türkei eine Millionenstrafe zahlen. Die Fertigstellung von sechs Fahrzeugen vom Typ U-214TN hat sich um knapp zwei Jahre verzögert.

FrankfurtThyssen-Krupp wird für Verzögerungen bei einem U-Boot-Auftrag aus der Türkei zahlen müssen. Der Bau der insgesamt sechs Fahrzeuge vom Typ U-214TN hat sich um knapp zwei Jahre verzögert, erfuhr das Handelsblatt (Freitagausgabe) aus Branchenkreisen. Der Konzern werde nun rund 100 Millionen Euro an Strafe zahlen müssen.

Ursächlich für die verspätete Fertigstellung der U-Boote ist neben Problemen bei Thyssen-Krupp ein innertürkischer Zwist. Das Beschaffungsamt und die türkische Marine balgten um die Zuständigkeit bei dem Prestigprojekt, wie ein Insider berichtet.

Thyssen-Krupp muss wegen Verzögerungen bei einem U-Boot-Auftrag aus der Türkei eine Millionenstrafe zahlen. Die Fertigstellung von sechs Fahrzeugen vom Typ U-214TN hat sich um knapp zwei Jahre verzögert.

Lees verder bij het Handelsblatt

Het opknappen van een onderzeeër is net een puzzelspelletje

Op terrein van de Koninklijke Marine in Den Helder wapperen in de straffe wind een aantal Imtech-vlaggen op een stel tijdelijke kantoren. De geplaagde technisch dienstverlener heeft sinds een jaar een eigen plek in de haven in Den Helder in verband met een langjarig project bij één van de grootste klanten van Imtech Marine. Twee onderzeeërs staan op het droge in een dok, ontdaan van verf, klaar voor een onderhoudsbeurt, waar Imtech Marine ook een rol in speelt.

Lees verder via betaalde pagaina van FD.nl

© 2019 Marinebouw.nl

Thema gemaakt door Anders NorenBoven ↑